Clinician Scientist (m/w/d)

  • Uniklinikum Würzburg - Geschäftsbereich 1 Forschungsförderung und Drittmittelmanagement
  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Vollzeit
  • befristet

Bewerbungsfrist: 15.04.2024

Bitte beachten Sie, dass die ausgeschriebene Stelle nur in Vollzeit zu besetzen ist.

Das Universitätsklinikum Würzburg und die Medizinische Fakultät der Universität Würzburg schreiben im Rahmen des Else Kröner-Fresenius-Forschungskollegs TWINSIGHT 4 Clinician Scientist-Stellen aus.

Wir bieten

Das von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung geförderte Kolleg mit dem Schwerpunkt „Systemimmunologie und Hochdurchsatztechnologien“ bietet Ärztinnen und Ärzten in oder kurz nach der klinischen Weiterbildungsphase die Möglichkeit, sich auch wissenschaftlich zu qualifizieren. Um die Entwicklung von Clinician Scientists optimal zu unterstützen, wird ein integriertes dreijähriges Qualifikationsprogramm mit folgenden Inhalten angeboten:

  • Individuell einteilbare 18-monatige experimentelle Forschungsphase (Rotation) in einer assoziierten Arbeitsgruppe mit 100%iger Freistellung von klinischen Verpflichtungen
  • Klinische Phase an einer Klinik oder einem Institut des Universitätsklinikums Würzburg als Fachärztin/Facharzt oder mit dem Ziel der Facharztausbildung durch eine 18-monatige klinische Tätigkeit im Umfang von 100% (Besoldung nach TV-Ä A1/2)
  • Mentoring und begleitendes Aus- und Weiterbildungsprogramm

Die klinische Tätigkeit und Qualifikation erfolgt an einer Klinik/einem Institut des Universitätsklinikums. Die individuell planbare Forschungsphase wird in kooperierenden Instituten bzw. Einrichtungen des Universitätsklinikums oder der Universität Würzburg absolviert.

Ihr Aufgabengebiet

  • Sie verbinden 50 % ärztliche Tätigkeit mit 50 % wissenschaftlicher Forschungsarbeit und Ausbildung zum Clinician Scientist.
  • Sie nehmen aktiv am Qualifizierungsprogramm teil und nehmen das Betreuungsangebot und die Berichtspflicht wahr.

Ihr Profil

  • Weiterbildungsassistent*in ohne Gebietsbezeichnung mit mindestens 2 Jahren klinischer und/oder wissenschaftlicher Erfahrung oder Facharzt*in innerhalb der ersten 2-3 Jahre nach Erwerb der Facharztqualifikation.
  • Interesse, innovative Projekte in den Themenfeldern (a) Tumorimmunologie und Immuntherapie, (b) entzündliche und metabolische Erkrankungen, (c) Herz-Kreislauf-Immunologie oder (d) Infektionsimmunologie mittels systemischer, Hochdurchsatz-/hochauflösender Ansätze zu bearbeiten.
  • Beim Eintritt in das Kolleg muss die deutsche Approbation bzw. Arbeitserlaubnis als Ärztin/Arzt in Deutschland vorliegen.
  • Forschungserfahrung ist wünschenswert, eine nachweisliche Einreichung der schriftlichen Promotionsleistung ist Voraussetzung.

Darauf können Sie sich freuen

  • Aus- und Weiterbildung in der eigenen Akademie
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Betriebssportangebote
  • Betriebskindertagesstätte mit verlängerten Öffnungszeiten
  • Sehr gutes Betriebsklima in einem hochmotivierten und kollegialen Team
  • Anspruchsvolles, vielfältiges und entwicklungsfähiges Aufgabengebiet
  • Jobrad

Werden Sie Teil des Teams: Jetzt bewerben!

Dr. Susanne Nuber
Geschäftsstelle des IZKF / Karriereförderung und -beratung
Tel: +49 (931) 201-56456


Bei einem Hochschulabschluss aus einem Nicht-EU-Land wird eine Langfassung der Zeugnisbewertung von der Zentralstelle für Ausländisches Bildungswesen benötigt.

Die Vergütung erfolgt nach den einschlägigen Tarifverträgen. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.